Württembergischen Meisterschaften im Ringen beim SC Korb

Geschrieben von Admin. Veröffentlicht in Jugend Meisterschaften

Andreas Schneider und David Wolf im Finale

3 Teilnehmer vom ASV Schwäbisch Hall starteten am vergangenen Wochenende bei den württembergischen Meisterschaften im Ringen. Ausrichter SC Korb begrüßte nicht nur Aktive und A-Jugendliche, sondern auch zahlreiche Zuschauer.

153 Männer starteten in beiden Stilarten. Das Turnier der Männer wurde als Einladungsturnier ausgerichtet, so dass auch mehrere Vereine aus den europäischen Nachbarländern, wie der Schweiz und Italien, auf dem Turnier präsent waren.

Bei den A-Jugendlichen im griechisch-römischen Stil kämpften 58 Jugendliche um die Medaillen.

Bei den A-Jugendlichen gingen Andreas Schneider und Arthur Beser an den Start.

Beser hatte in der Klasse bis 60 Kilo mit 11 Teilnehmern wieder eine sehr starke Gruppe erwischt. Trotzdem überzeugte der junge Haller bei dem Turnier. Beser konnte beide Vorrunden-Kämpfe mit klarer Technischer Überlegenheit für sich entscheiden. Iman Sabery vom AB Wurmlingen und Leo Klement vom KSV Unterelchingen konnten gegen Beser keinen einzigen Punkt erzielen und mussten dessen Technische Überlegenheit anerkennen. Im Semifinale lieferten sich der Haller und Alexander Schlee vom ASV Schorndorf einen packenden Kampf, den der Schorndorfer nur knapp mit 8:6 Punkten für sich entscheiden konnte. Im kleinen Finale musste Beser dann gegen Daniel Schweng vom KSV Neckarweihingen eine deutliche Technische Überlegenheit einstecken, und sich mit Platz vier des Turniers begnügen.

Eine weiterhin überragende Leistung im Leistungssport liefert Andreas Schneider ab. Schneider glänzte in der Klasse bis 55 Kilo mit zwei Schultersiegen gegen Maximilian Roland Gimbel vom SV Dürbheim und Muhammed Yasin Kinik vom ASV Tuttlingen. In der Vorrunde hatte sich zuvor Allen Herman Ebol vom AV Sulgen mit klaren 20:4 Punkten geschlagen geben müssen. Lediglich Robin Nuding vom KSV Aalen 05 konnte Schneider dann im Finale um den Landesmeister stoppen. Mit 12:5 Punkten sicherte sich der Ostälbler den Landesmeister. Andreas Schneider belohnt sich und den ASV mit einer Silbermedaille und beweist ein weiteres Mal seine Ausnahmeklasse.

Männer - Freistil

David Wolf startete für den Haller ASV bei den Männern in der Klasse bis 79 Kilo im Freien Stil.
Trotz seiner internationalen Erfahrung liefert der junge Haller auch bei den Männern eine konzentrierte Leistung ab. In beiden Vorrunden-Kämpfen überzeugt David Wolf mit einer Technischen Überlegenheit. Gegen Alexander Mutz vom TSV Ehningen und Marian Luca Rall vom KSV Winzeln geht David mit 10 Siegpunkten von der Matte. Lediglich Marian Luca Rall kann dem EM- und WM-Teilnehmer aus Schwäbisch Hall zwei Punkte abluchsen. So geht der ASV`ler ungeschlagen ins Semi-Finale. Auch im Kampf um den Einzug ins Finale brilliert der Haller mit 10 Siegpunkten. Gegner Francesco Masotti vom ASV Tuttlingen kann gegen den routiniert auftretenden Wolf keinen Punkt erzielen. Im Finale dann trifft David auf den ebenfalls ungeschlagenen Raffaele Matrullo vom italienischen Verein New Popeye Club Livorno. Der Italiener marschierte fast ohne Gegenpunkte ins Finale. Nur Niklas Nutsch vom SV Ebersbach konnte bei Matrullo sechs Gegenpunkte anbringen. Die beiden Finalisten lieferten sich ein packendes Finale, das David nach der vollen Kampfzeit von sechs Minuten mit 5:2 für sich entschied. Der Haller dominiert die Ringerszene im Land somit auch bei den Männern und wird auch hier Landesmeister.

Robin Frank vom RG-Mannschaftspartner AC Wüstenrot/Mainhardter Wald verpasste bei den Männern die Bronzemedaille nur knapp. Frank konnte die beiden Vorkämpfe für sich entscheiden. Gegen Jacopo Masotti vom italienischen Verein Chiavari Ring Lotta musste Robin eine knappe 1:4 Niederlage einstecken. Im kleinen Finale um Platz drei hatte Frank gegen Lucas Kahnt vom RV Thalheim dann mit einer 2:10 Punktniederlage das Nachsehen und landete auf dem vierten Turnierplatz. Für den Wüstenroter Multi-Sportler, der auch in anderen Sportarten glänzt, ein gutes Ergebnis. Teamkollege Laurenz Kurz startete bei der A-Jugend in der Klasse bis 51 Kilo. Kurz sicherte sich Platz 6.
Für die Ringer aus dem Landkreis geht damit die erste reguläre Runde der Einzelmeisterschaften im Land erfolgreich zu Ende. Nach der langen Pause war das so nicht zu erwarten und unterstreicht das konsequente Trainingskonzept beider Teams. Für die kommende Mannschaftsrunde in der Landesliga im Herbst haben die Aktiven jedenfalls ihre Duftmarken gesetzt.

 

Link zu den Veranstaltungen:  

Württ. Meisterschaften U17 A-Jug. Greco 2022 Korb, 02.04.2022 (liga-db.de)

Württ. Meisterschaft Männer 2022-Einladungsturnier Korb, 02.04.2022 (liga-db.de)

 

 Alpay Yalcin