Württembergische Meisterschaften A-Jugend Freistil

Geschrieben von Admin. Veröffentlicht in Jugend Meisterschaften

Andreas Schneider erkämpft Bronze

Nach der langen Pause kehrt auch der Ringkampfsport zum gewohnten Turniermodus zurück. Am vergangenen Wochenende lud der SV Dürbheim im südlichen Schwarzwald zahlreiche A-Jugendliche in neun Gewichtsklassen im Freien Stil ein. Vom ASV Schwäbisch Hall gingen drei Jugendliche auf die Matte.

Bei den württembergischen Landesmeisterschaften im Ringen standen sich in Spaichingen (Südschwarzwald) Jugendliche aus allen Teilen des württembergischen Ringerverbandes gegenüber. Gekürt wurden die Landesmeister im Freien Stil.
In der Klasse bis 60 Kilo erwischte Arthur Beser die mit am stärksten besetzte Gewichtsklasse. Nur die Klasse bis 71 Kilo war mit 14 Mann um zwei Jugendliche stärker besetzt. Im ersten Kampf traf der Haller auf Iven Anton vom KSV Aalen 05. Beser wartete nicht lange und ging schon nach der ersten Minute als Technischer Überlegenheitssieger von der Matte. Auch Besers Gegner Ivan Kalin Miroslavov von den Heilbronner Red Devils geriet in der nächsten Runde klar in Rückstand. In der dritten Minute musste der Heilbronner Arthurs 15:0 Überlegenheitssieg anerkennen. In der dritten Runde traf der Haller dann auf den Wurmlinger Gentrit Mustafa, gegen den auch schon Team-Kollege Keklik in der Vergangenheit eine Niederlage einstecken musste. Arthur zeigte über die volle Kampfzeit eine sehr gute Leistung. Gegen den routinierten Wurmlinger musste er aber eine knappe 8:5 Niederlage einstecken. In der folgenden Runde stand der Haller dann gegen den späteren Finalteilnehmer Daniel Schweng vom KSV Neckarweihingen auf der Matte. Auch hier musste Beser eine knappe 13:7 Punkteniederlage einstecken. In der letzten Runde kämpfte der Haller dann gegen den Unterelchinger Leo Klement. Hier ließ Arthur nichts anbrennen und zog in der Folge mit 13:1 Punkten davon. Damit beendete Arthur Beser das Turnier mit dem fünften Platz.
Ebenfalls auf den fünften Platz kämpfte sich Oliver Gerliz in der Klasse bis 80 Kilo. In der ersten Runde traf Gerliz auf Tom Brändle vom AV Sulgen. Gerliz hatte in dieser Begegnung keine Probleme und konnte seinen Gegner beim Punktestand von 11:0 Punkten auf die Schultern zwingen. In der zweiten Runde traf der Haller dann auf den späteren Württembergischen Meister Viktor Schlegel vom KSV Neckarweihingen, und kassierte eine klare Technische Überlegenheit des Neckarweihingers. In der dritten Runde musste Gerliz dann auch noch eine unglückliche Schulterniederlage einstecken. Der Musberger Angelos Apostolidis schulterte den Haller kurz vor dem Pausengong. Schnell erholte sich Oliver von seiner Niederlage und trat in der Finalrunde auf Romeo Koch von den Red Devils Heilbronn. Der Haller drehte nochmal auf und zeigte sein Können. In der zweiten Minute entschied Gerliz die Begegnung mit einem Technischer Überlegenheitssieg für sich, und beendete das Turnier auf dem fünften Platz.
Andreas Schneider präsentierte sich auf den Landesmeisterschaften mit strengem Blick auf das Treppchen. Das bekam Lucas Wolf von den Heilbronner Red Devils zu spüren. Wolf hatte mit einer klaren 13:0 Niederlage gegen den Haller das Nachsehen. In der zweiten Runde lieferte sich Schneider mit dem späteren Turniersieger William Lehn von der Baienfurter KG einen taktischen Schlagabtausch. Nach der vollen Kampfzeit musste der Haller aber den sehr knappen 0:3 Punktesieg des Baienfurters anerkennen. Damit ging es für den ASV`ler in die letzte Runde gegen den Tuttlinger Muhammed Yasin Kinik. Schneider arbeitete konzentriert und gewährte Kinik einen Punkt. Eine Minute nach der Pause musste der Tuttlinger dann auf die Schultern. Damit beendet Andreas Schneider das Turnier auf einem hervorragenden dritten Platz und zeigt wieder einmal sein Ausnahmetalent.

 

Laurenz Kurz vom Partnerverein AC Wüstenrot belegte in der Gewichtsklasse bis 51 kg Platz 6.

 

Link zur Veranstaltung:  Landesmeisterschaften 2022 A-Jugend Spaichingen, 12.03.2022 (liga-db.de)