Verbandsrunde 2021 - Termine - Berichte - 23.10.2021 RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot - TSV Ehningen II - 18:13

Geschrieben von Admin. Veröffentlicht in 2021

Beitragsseiten

23.10.2021 RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot - TSV Ehningen II - 18:13
RG übernimmt Tabellenführung -  Gegen den TSV Ehningen II war Trainer Woldemar Wolf vorsichtig bis skeptisch, doch die Athleten der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot konnten überzeugen.

 Mit einem Stirnrunzeln schickte Woldemar Wolf am vergangenen Samstag seine Mannen gegen die zweite Riege des TSV Ehningen auf die Matte. Doch schon beim Wiegen wurde klar, dass der TSV in zwei Gewichtsklassen keinen Aktiven aufstellen konnten. So holten Arjan Gerold (66 Kilo/Freistil) und Wüstenrots Neuzugang Pascal Koch (130 Kilo/Freistil) beim Gang über die Waage 8 Mannschaftspunkte für die RG. (8:0) Schwer tat sich gleich zu Beginn Arthur Beser in der Klasse bis 57 Kilo im Freien Stil gegen den amtierenden Deutschen Vize-Meister der Kadetten, Oscar Emmanuel Ziegler. Der Ehninger ließ Beser keine Sekunde zum Atmen und sammelte bis zur ersten Minute vier Zweier-Wertungen und legte den Haller dann auf die Schulter. (8:4) Gegen seinen Bruder Marc Oliver Ziegler trat der Andreas Schneider auf die Matte. In der Gewichtsklasse bis 61 Kilo im Griechisch-Römischen Stil machte Schneider eine deutliche Ansage. Nach einer vierer Wertung (Griff aus dem Stand direkt in eine gefährliche Lage) konnte der Ehninger Ziegler noch 2 Punkte anbringen, musste dann aber Zug um Zug, zwei Einser-Wertungen, danach vier Zweier-Wertungen hinnehmen. Der Haller krönte seinen Kampf 5 Sekunden vor dem Pausengong mit einer nochmaligen Vierer-Wertung und beendete die Begegnung mit einer Technischen Überlegenheit. (12:4)

Sergej Fertig (71 Kilo/Gr-Röm) hatte dem bärenstarken Ehninger Simon Prochazka, der 2018 von Holzgerlingen nach Ehningen wechselte, wenig entgegenzusetzen. Prochazka gewann mit einer klaren Technische Überlegenheit gegen den Haller. (12:8) Zu diesem Zeitpunkt gingen alle Kämpfe vor dem Pausengong zu Ende. Das änderte sich und alle folgenden Begegnungen mussten über die volle Kampfzeit. Dimitrij Domme (98 Kilo/Gr-Röm) kämpfte gegen den aktiver ringenden Malte Ziegler taktisch klug und sammelte noch drei Punkte. Ziegler konnte allerdings am Ende sieben Punkte für sich verbuchen und gewann nach der vollen Kampfzeit mit 3:7. Damit hatte Domme 2 Mannschaftspunkte für die RG gerettet. (12:10) Auch Oliver Gerlitz zeigte in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo einen beherzten Kampf. Gegen Lars Völter musste Gerlitz zwar 14 Punkte abgeben, konnte aber durch seine Gegenwehr eine Technische Überlegenheit des Ehningers, und damit vier Mannschaftspunkte, verhindern. (12:13) Spannend wurde es in der Klasse bis 86 Kilo (Freistil) zwischen dem RG`ler Jonas Heib und Jonathan Kempf vom TSV Ehningen. Die beiden Kontrahenten schenkten sich über die volle Kampfzeit nichts. Heib konnte allerdings die Oberhand behalten und gewann nach sechs Minuten voller Kampfzeit mit 5:1 Punkten, was der RG 2 Mannschaftspunkte einbrachte. Beim knappen Stand von 14:13 avancierte Robin Frank in der Klasse bis 75 Kilo im Freien Stil zum Matchwinner. Frank agierte gegen den Ehninger Ringer Maximus Alexander Kallab nach Belieben und krönte seinen Kampf pünktlich zum Kampfende, in der sechsten Minute mit einer Zweier-Wertung zu einer 18:2 Technischen Überlegenheit. Mit dem Endstand von 18:13 Punkten für die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot sichern sich die Ringer aus Hall und dem Mainhardter Wald, zum 3. Kampftag, den ersten Platz der württembergischen Landesklasse. Zum nächsten Kampftag begrüßt die RG die Ringer vom KSV Aalen 05 in der Bibersfelder Turn- und Sporthalle. Die Aalener konnten den 3. Kampftag kampflos mit 36:0 gegen die TSG Nattheim II für sich verbuchen, da die Nattheimer aus Personalmangel die Begegnung vorzeitig absagten. Damit stehen sich zum vierten Kampftag der erste und zweite der Landesklasse gegenüber.

Alpay Yalcin