Verbandsrunde 2021 - Termine - Berichte

Geschrieben von Admin. Veröffentlicht in 2021

Beitragsseiten

Hier geht's zur ---> Übersicht Württemberg - Landesklasse 2021           Hier geht's zur ---> Tabelle                    

 

Abbruch der Verbandsrunde im Ringen - Zum letzten Kampftag der Vorrunde der Landesklasse wird bekannt, dass die Vereine des württembergischen Ringerverbandes mehrheitlich für einen Abbruch der Saison gestimmt haben.

Bericht WRV: https://ringen-wrv.de/2021/11/27/abbruch-der-wrv-ligenkaempfe-ab-29-11/

Die RG verliert den letzten Kampf gegen Weilimdorf. Aufstieg in die Landesliga

Zum Ende der Vorrunde in der württembergischen Verbandsrunde im Ringen gab der württembergische Ringerverband bekannt, dass die Saison 2021/22 nun abgebrochen wird. Dies gilt für die laufenden Ligenkämpfe aller WRV Ligen seit vergangenem Sonntag. Während des WRV-Verbandstages am vergangenen Samstag stimmte die Mehrheit der Vereine für einen Abbruch. Dabei gab der Verband noch die Möglichkeit vor, die Saison mit 2G-Sportlern und 2G+ Zuschauern fortzuführen, inklusive einem späteren Abbruch. Weiterhin stand eine Unterbrechung bis zum 5. Januar zu Debatte. Durch den Beschluss zum Abbruch wird der letzte Tabellenstand zum 29.11 gewertet. Von der Bezirksklasse bis zur Oberliga sind damit alle Rückrundenkämpfe abgesagt.

Damit standen sich am letzten offiziellen Kampftag der württembergischen Landesklasse die Tabellennachbarn RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot und die SG Weilimdorf II gegenüber. Schon beim Gang über die Waage musste Trainer Woldemar Wolf die Klasse bis 66 Kilo freilaufen lassen. Damit stand es schon vor Kampfbeginn 0:4 für die SG Weilimdorf II. Arthur Beser kann die Saison in der Klasse bis 57 Kilo (FS) fast ungeschlagen beenden. Beser besiegte seinen Gegner Yannik Hanke in der vierten Minute mit einer klaren technischen Überlegenheit. (4:4) Sehr knapp fiel die Begegnung in der Schwergewichtsklasse bis 130 Kilo (FS) aus. Dominik Waldner lieferte sich gegen Artur Rohleder über die volle Kampfzeit einen spannenden Schlagabtausch, den der Weilimdorfer knapp mit 6:10 für sich entscheiden konnte. (4:6) Eine böse Überraschung hielt das Saisonende für Andreas Schneider in der Klasse bis 61 Kilo (Gr-Röm) bereit. Schneider widerstand dem bärenstarken Felix Bohn von der SG bis kurz vor die erste Minute, und musste beim Stand von 0:4 für Bohn auf die Schultern. (4:10) Eine Punktegala lieferte sich Sergej Fertig und sein Kontrahent Mustafa Rustum von der SG in der Klasse bis 71 Kilo (Gr-Röm). Nach sechs Minuten hieß es unglaubliche 21:27 für den Weilimdorfer. Damit gingen 2 Mannschaftspunkte an die zweite Riege der SG Weilimdorf. (4:12) Bruder Thomas Fertig fackelte in der Klasse bis 75 Kilo (FS) nicht lange. Fertig schulterte seinen Gegner Hassin Biltaer Anfang der zweiten Minute und brachte der RG 4 Mannschaftspunkte bei. (8:12) Überraschend stand in der Klasse bis 80 Kilo (Gr-Röm) Altmeister Andreas Weller auf der Matte. Weller glänzte gegen den Weilimdorfer David Lazogianis. Noch vor der zweiten Minute und beim Stand von 15:0 schulterte Weller seinen Gegner. (12:12) Großes Pech hatte Pavlo Brozhko in der Klasse bis 98 Kilo (Gr-Röm) gegen Daniel Möbius. Beim knappen Stand von 5:8 für Möbius musste der Haller kurz vor dem Pausengong auf die Schultern. (12:16) Über die volle Kampfzeit ging Denis Fries in der Klasse bis 86 Kilo im Freien Stil. Fries und sein Gegner Stefan Vogt schenkten sich nichts und lieferten sich einen spannenden Kampf, den der Weilimdorfer mit 1:5 für sich entscheiden konnte. Damit stand es zum letzten Kampftag der Saison 12:18 für die SG Weilimdorf II. Durch die Niederlage rutscht die RG auf Platz 3 und muss Weilimdorf den zweiten Platz überlassen. Tabellenführer bleibt nach einem 9:20 gegen die KG KorbII/Backnang der KSV Aalen 06. Die drei Teams stehen sich in der nächsten Saison wieder in der Landesliga gegenüber. Für Trainer Wolf und seinem Team ist das Saisonziel damit erreicht.

Alpay Yalcin