Verbandsrunde 2019 - Verlauf der Saison

Geschrieben von Admin. Veröffentlicht in 2019

Beitragsseiten

 

 Samstag 05.10.2019 Auswärtsniederlagen in Lauffen und Trossingen

 

KSV Lauffen RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II 30 : 10 
KSV Trossingen RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot 25 : 8 

 

RG muss sich was einfallen lassen - Lediglich Dominik Waldner, Gerhard Wolf und Robin Frank punkten für die erste Mannschaft.

Der sechste Kampftag der württembergischen Landesliga bescherte der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot I einen Einblick in eine zukünftige Landesliga, in der Absteiger auftreten, die gespickt sind mit Einkäufen von international erfahrenen Athleten aus aller Welt. Natürlich ist das beim KSV Trossingen nicht der Fall. Der KSV stieg als beste württembergische Mannschaft der ARGE Bezirksliga (Schwarzwald-Alb-Bodensee) ohne Relegation in die württembergische Landesliga auf. Und steht nach diesem sechsten Kamptag auf Platz drei. Die Zielrichtung für den KSV ist also vorgegeben. Demgegenüber musste das Team um Woldemar Wolf die Feiertags-Niederlage vom Donnerstag gegen den SC Korb verdauen. Arijan Gerold (57 Kg/FS) und Mirco Rodemich (61 Kg/Gr-röm) gaben jeweils Vierer-Wertungen ab. (8:0) Die beiden Schwergewichtler der RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot brachten dann doch noch Mannschaftspunkte bei. Neuzugang Dominik Waldner (130 Kg/Gr-röm) erkämpfte sich in einem spannenden Duell gegen Marvin Grosch einen Punktesieg. Dominik drehte in der letzten halben Minute nochmals auf und konnte zwei Zweierwertungen anbringen, so dass er beim Stand von 8:8 Punkten als Sieger von der Matte ging, da die letzte Wertung durch ihn erfolgte. Wie sein Team-Kollege musste auch Gerhard Wolf über die volle Kampfzeit. Der Haller Routinier beherrschte seinen Gegner Alexander Kinzel klar und siegte mit 0:8 Punkten. (8:4) Trainer Wolf musste auch bei dieser Begegnung eine Gewichtsklasse offen lassen, so dass in der Klasse bis 86 Kg die vier Mannschaftspunkte in den Schwarzwald. (12:4) Wieder einen spannenden Kampf lieferte Sergej Fertig. (66 Kg/FS) Kontrahent Grohs vom KSV Trossingen blieb dem Haller während der gesamten Kampfzeit an den Fersen. Sergej führte bis kurz vor Schluss und vergab, wortwörtlich, mit dem Schlussgong noch eine zweier Wertung. Damit ging nur ein Mannschaftspunkt an die Schwarzwälder (13:4) Bruder Thomas Fertig (71 Kg/Gr-röm) hatte mit Roberto De Gaetano einen bärenstarken Gegner musste eine Technische Überlegenheit hinnehmen. (17:4) Ebenso Ilija Revin (75 Kg-B/Gr-röm) der gegen Daniel Ehler schon in der ersten Minute von der Matte musste. (21:4) Pavlo Rozhko (75 KG-A/FS) ging mit Übergewicht über die Waage, so dass auch hier vier Mannschaftspunkte in Trossingen blieben. (25:4) Den Schlusspunkt setzte Robin Frank (80 Kg/FS) gegen Dimitri Liebrecht. Robin gab in der ersten Minute einen Punkt ab und setzte danach 8 Zweier-Wertungen ab und verliess in der fünften Minute als Technischer Überlegenheitssieger die Kampfarena: Endstand: 25:8 Damit rutscht die Rg Schwäbisch Hall/Wüstenrot I in der Landesliga auf Platz 6 ab. Am kommenden siebten Kampftag wird die erste Mannschaft in Obereisesheim zu Gast sein.

 RG II tritt mit Rumpfmannschaft auf.

Mit einer Rumpfmannschaft trat die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot II gegen den KSV Lauffen an. Bei der 30:10 Niederlage punkteten Daniel Dietrich (130 Kg) und Oliver Gerliz (66 Kg) mit jeweils einem Schultersieg und einem Punktesieg. Aleksandr Girev (86 Kg) und Stilianos Vassiliadis (98 Kg) mussten jeweils eine Punkte- und Schulterniederlage hinnehmen. Die RG II liegt nun auf Platz 5 der Bezirksliga. Der KSV Lauffen kletterte durch diesen Sieg auf Platz 3 der Bezirksliga.

AY